Für den Herren (1962)


  • Zwanzig Euro sind eine Kleinigkeit, wenn ein Mann sie an einem lustigen Abend mit seinen Freunden ausgibt, aber ein Vermögen, wenn seine Frau sie braucht.
  • Alle Männer haben die Schwäche, Frauen gegenüber stark erscheinen zu wollen
  • Je mehr kluge Dinge ein Mann vorhat, desto weniger ist er in der Lage, sie auszuführen.
  • Männer sind gerne treu, wahrheitsliebend und verheiratet. Aber von allem nur ein bißchen.
  • Eine Frau zufangen, ist gar nicht schwierig. Die Schwierigkeiten beginnen erst, wenn man sie gefangen hat.
  • Liebe ist dreiviertel Neugier.
  • Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige damit beschäftigen.
  • Ein Freund sollte dir beistehen, wenn du im Unrecht bist. Denn jedermann ist auf deiner Seite, wenn du im Recht bist.
  • Der Geist denkt, das Geld lenkt.
  • Erfolg kennt keine Gnade.
  • Mancher steht so treu zur Fahnenstange, dass er den Tuchwechsel nicht bemerkt.
  • Aller Freund ist niemand Freund.
  • Nichts kommt einen Mann so teuer zu stehen wie die Opfer, die eine Frau für ihn bringt.
  • Ein Streit zwischen zwei echten Freunden bedeutet gar nichts. Gefährlich sind Streitigkeiten zwischen Menschen, die sich nicht verstehen.
  • Vom Herzen eines Mannes wissen viele Frauen nur, dass es sich in der Nähe der Brieftasche befindet.
  • Nichts bringt einen Mann in größere Verwirrung, als eine Frau, die alles richtig macht.
  • Wenn die Frauen wüßten, wie sehr wir ihnen nachtrauern, würden sie uns viel schneller verlassen.