Test, Test


Täglich sind wir mit Testen beschäftigt:

Wie ist mein Gegenüber drauf, was kann ich ihm heute noch aufdrücken?
Ist die Tomate schnittfest?
"Haben Sie Berliner mit Erdbeerfüllung?"
Wann muss ich wieder tanken?

Aus der Physik kennen wir, das Messungen das Ergebnis nicht beeinträchtigen dürfen. Damit ist z.B. die Spannungsmessung (kommen wirklich 230V aus der Steckdose?) gemeint. Das Spannungsmessgerät belastet den Stromkreis schon alleine durch die Messung, die angezeigte Spannung ist also falsch. Nun können wir diesen "Spannungsabfall" (die Tütelchen sind für Insider) getrost vernachlässigen.

Aus dem täglichen Leben kennen wir vielleicht folgende Messung:

"Sag 'mal, bist du genervt?"
"GENERVT? ICH? WIE KOMMST DU DARAUF? BISHER WAR ICH ES NICHT"

Das war doch ein schönes Beispiel dafür, wie die Messung das Ergebnis beeinflusst.

Andere Tests sind beispielsweise Brückenbelastungstests: Die Brücke soll 10t aushalten, man testet sie vielleicht mit 11t oder 12t. Nun ja, wenn sie dabei einstürzt, dann weiß man aber nicht, ob sie die geforderten 10t nicht vielleicht ausgehalten hätte. Insofern...

In der Informatik werden Computerprogramme darauf hin getestet, ob sie das erfüllen, wozu sie gedacht sind. Hierbei gibt es zwei Probleme:

  • Keiner vereinbart genau, was das Programm eigentlich können soll.
  • Jeder fummelt daran herum und prüft nicht, ob die vereinbarten Voraussetzungen noch erfüllt sind.

Beispiel aus der Praxis: "Ich finde es doof, dass in Excel so wenig Text in eine Zelle passt." Darauf reagiere ich schon gar nicht mehr. Ist Excel denn ein Textprogramm?

Tests in der Informatik können auch automatisiert werden. Ein Programm testet ein anderes. Hierbei gibt es aber einen lustigen, also für den Zuschauer lustigen, Effekt.

Den Effekt den ich hier beschreiben wollte.

Ein Test ist nur erfolgreich, wenn er Fehler findet. Denn wenn er feststellt, das Soll und Ist übereinstimmen, dann bringt er keine neuen Informationen und ist sinnlos. Deswegen testen wir im täglichen Leben auch auf etwas, was wir NICHT wollen. Der Test schlägt (hoffentlich) fehl und wir haben eine neue Information, sind beruhigt.

Also, wenn die bessere Hälfte 'mal wieder fragt: "Spinnst Du?" einfach nur "Nö" antworten und die Welt ist wieder in Ordnung. :-)