Studientag Hagen 2011


 Dortmund HBf
Am 22.07.2011 war es also soweit. An der Uni Hagen fand der Studientag für die Wirtschaftsinformatik-Studis statt. Ich wähle die Anfahrt per Deutsche Bahn AG. Nun hört man ja hier und da von Verzögerungen im Betriebsablauf und bei 2x umsteigen weiß man ja nie. Tatsächlich war mir bei "Ankunft 11.33 in Dortmund, Gleis 16" und "Abfahrt 11.37 Gleis 11" auch etwas merkwürdig zumute. Sollte ich einen Zug früher nehmen. Und dann vielleicht eine Stunde warten? Ach nö, Abfahrt 6.39 Uhr an Fintbek HBf war schon früh genug.
Tatsächlich kam der Zug pünktlich an und - welch Überraschung - Gleis 11 lag direkt am selben Bahnsteig wie Gleis 16. Geht doch!

Die Begrüßung war dann auch nett:

Graffiti

Weiter sollte es ab Bussteig 4 mit der Linie 514 Richtung Bathey gehen. Der war schon angekündigt:

Ich krieg 'n Schreck - ist der Bus schon weg?

Und fuhr auch...Ich habe ihn mal nicht fotografiert. Diese Standard-Gelenkbusse sind nicht besonders spektakulär... Auf der Bahnfahrkarte stand "Hagen+City". Kein Ärger also mit Busfahrscheinen!

Wie hat man sich so  ein Studientag vorzustellen. Eigentlich wie eine Vorlesung zusammen mit eienr Übung und das zwei Tage lang (deshalb auch StudienTAG) zum selben Thema:

7, 8, 9, 10 - na was gibts denn da zu sehen?

Erwartungsvolle Studies...

Die "Bildungsherberge" bei meiner Anfrage einen Monat vor der Veranstaltung allerdings schon ausgebucht? "Zum Studientag möchten Sie übernachten? Gerne! Welches Jahr?"

Ich fand dann ein Zimmer in Bahnhofsnähe für 20,-. War auch ok.:

Mit Fernseher!

Wenn man über zehn Jahre nur 30 Fernsehsender per Kabel empfangen hat, überwältigt einen ja so ein Sateliten-Receiver. Vor allem, wenn man die Programme und laut/leise an zwei verschiedenen Fernbedienungen einstellen muß..

Wozu ist auf einem Nichtraucher-Zimmer eigentlich ein Aschenbecher?

Im Nachbarzimmer war eine süße Maus (glaube ich - ich hab sie nie zu Gesicht bekommen...)

Am Morgen Tüte mit Frühstück am Nachbarzimmer

Draußen stand am Abend ein nicht abgeschlossenes Fahrrad:

Das ist Unisex- oder?

Am nächsten Morgen stand es immer noch da! Bemerkenswert.

Hagen hat ein großes Herz - ach nee, Gebäude, für Arbeitslo... Arbeitssuchende:

Anstalt - nee, Agentur für Arbeit

Die Wohnlage am Bahnhof ist nicht 1a, aber auf jeden Fall Multi-Kulti.

Rechts: HighTec Laden (Handies und so)

Dieses Bild bei einem Frisör hat mich etwas verwirrt...

Und so sieht es aus, wenn Mann noch etwas auf dem Zimmer nachbereiten will. Oder vorbereiten. (bewege Maus über das Bild für Hinweistexte - keine Hyperlinks.)

Man at work  Auf dem Polo-Shirt: Ein BlueJ

Nein, Schatz, es war niemand sonst im Zimmer - meine Kamera hat einen Selbstauslöser!

 

Der typische Hagener auf dem Weg in den Urlaub...

Echt praktisch- so ein Buggy

Vor dem Supermarkt:

Guckst du mich an? Schiele ich?

"Wenn du mir oder meinem Frauchen was tust, tut mein Herrchen dir was!"

Ein wertvoller Tipp: Versuche nie, in Dortmund am Samstagnachmittag noch schnell einen Zug zu erreichen, wenn ein Revierderby ist!

Eins - zwei - Po - li -zei!

 

Dieser Bericht wurde auf der Rückfahrt im Zug erstellt - Thank you for travelling with Deutsche Bahn!